headerbackground
Google

Rheinhafen Basel

 

Startseite | Was ist Salz | Salzvorkommen | Produktion | Die Schweizer Salzstory | Salzbad | Rezept | "Drei Fragen an"

 

3 Fragen an...

Herrn Thomas Stirnemann, Leiter des Werkhofs Baden

Thomas Stirnemann, Werkhof Baden

1. Inwiefern hat Salz im Zusammenhang mit dem Winterdienst Einfluss auf Ihr Leben?

Salz gewährleistet eine uneingeschränkte Mobilität, auch im Winter. Für mich persönlich könnte man jedoch den Salzeinsatz auf die Hauptverkehrsachsen beschränken – Winter ist Winter.

2. Spielt der Gedanke, dass man eigentlich einen Rohstoff auf die Strasse streut, eine Rolle?

Selbstverständlich! Wir sind bemüht, so wenig Salz wie möglich zu verwenden. Bei den flachen Quartierstrassen erfolgt eine so genannte Weissräumung, dass heisst es wird gepflügt ohne zu salzen. Leider erwartet ein Grossteil der Bevölkerung 24h am Tag eine uneingeschränkte Benutzung des gesamten Strassennetzes und hat wenig Verständnis für einen reduzierten Winterdienst. Studien belegen, dass der Salzeinsatz die ökologischste Räumungsart ist, beispielsweise im Vergleich mit Splitten.

3. Vertrauen sie Thomas Bucheli voll und ganz oder ist im Winter laufend jemand auf Pikett?

Wir erhalten täglich einen Fax von MeteoSchweiz mit den aktuellen Daten für die kommenden 24h. Dies ist jedoch nur eine Hilfe für die Grobplanung. Wir müssen jedoch die örtlichen Gegebenheiten berücksichtigen, welche kein Wetterbericht voraussagen kann. Zum Beispiel liegt die Baldegg rund 200 Meter höher als die Innenstadt. Zudem tritt überfrierende Nässe meist nur örtlich an exponierten Stellen auf. Aus diesen Gründen haben wir im Winter jeweils einen 24h-Pikettdienst.